Veröffentlichungen

 

  • »Eating Disorders in Minors and the Role of the Media. An Ethical Investigation«
    In: Justice, Education and the Politics of Childhood. Challenges and Perspectives, hrsg. von Drerup, J./Graf, G./Schickhardt, C./Schweiger, G., Springer, 65-86, 2016.
  • »Zwang verpflichtet. Der gesetzliche Schulzwang zwischen Kindeswohl und Allgemeinwohl«
    In: Bildung versus Schulpflicht. Betrachtungen zum Spannungsverhltnis zwischen Schulbesuchspflicht und den Grundrechten der jungen Menschen, hrsg. von Matthias Kern, Tologo Verlag, 47-64, 2016.
  • »Kinder im Wahlrecht und in Demokratien. Für eine elterliche Stellvertreterwahlpflicht«
    Zeitschrift für Praktische Philosophie, Band 2, Heft 1, 191-248, 2015 (Link zum PDF)
  • »Bedeutung und Wert von Einwilligung unter besonderer Berücksichtigung der Gewebespende zwischen Geschwisterkindern«
    In: Rettende Geschwister. Ethische Aspekte der Einwilligung in der pädiatrischen Stammzelltransplantation, hrsg von C. Schües und C. Rehmann-Sutter, Mentis Verlag, 101-121, 2015.
  • »Ethik der Kinderrechte. Ein kurzer ethischer Aufsatz über grundlegende Differenzierungen sowie Fragen und mögliche Antworten zu Rechten von Kindern«
    Sozialpädagogische Impulse, Vol. 1, 4-7, 2015
  • »Theoretische Probleme und praktische Lösungsansätze. Zu einer Ethik der Weitergabe von genetischen Informationen an Verwandte«
    In: Zufallsbefunde bei molekular-genetischen Untersuchungen. Medizinische, juristische und ethische Perspektiven, hrsg. von M. Langanke, P. Erdmann, J. Robienski und S. Rudnik-Schöneborn, Springer Verlag, 2015.
  • »Das Schicksal der Genomik und die Familie: Ein ex ante Verfahren für Verwandte«
    In: Zwischen Vorsorge und Schicksal. Über die Beherrschbarkeit des Körpers in der Medizin, hrsg. von C. Hoffstadt et al., Projektverlag; 69-85, 2014.
  • »Ein Recht auf Paternalisierung? Über paternalistische Pflichten und Rechte«
    In: M. Quante (Hrgs.): XXIII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie 2014 Münster. Münstersches Information und Archivsystem multimedialer Inhalte (MIAMI)  (PDF öffnen)
  • »Zum Begriff des Kindeswohls: Ein liberaler Ansatz« In: Was dürfen wir glauben? Was sollen wir tun? Online-Veröffentlichung der Universität Duisburg-Essen; Hrgs. von M. Hoeltje, Th. Spitzley und W. Spohn; S. 501-506, 2013 (PDF öffnen)
  • »Ethische Überlegungen zu Forschung an Kindern in den Heilberufen. Placebogruppen und eine Alternative« In: Ethische Aspekte in der Forschung mit Kindern – Perspektiven der Gesundheitsfachberufe, hrsg. von J. Siegmüller und S. Ringmann, Peter Lang Verlag, S. 39-54, 2013.
  • »Ein Kompromissvorschlag. Die Beschneidung lässt sich nicht nach Recht oder Unrecht beurteilen. Deswegen sollte man sie erst nur symbolisch vollziehen« In: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, S. 11, 12.08.2012
  • »Kinderethik. Der moralische Status und die Rechte der Kinder.«
    Mentis Verlag, Münster, Juli 2012.
  • »Philosophische Anthropologie. Ihre Natur und ihre Stellung im 20. Jahrhundert« (Rezensionsabhandlung) In: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, Band 97, Heft 1, 2011.

 

Gemeinschaftliche Veröffentlichungen

  • Fleischer H.*, Schickhardt C.*, Taupitz J., Winkler E.C.
    (*gleichberechtigte Erstautorenschaft)
    »Das Recht von Patienten und Probanden auf Herausgabe ihrer genetischen Rohdaten«
    Medizinrecht (MedR), Heft 7, 43. Jahrgang, 481-491, 2016
  • Schickhardt C., Hosley N., Winkler E.C.
    »Researchers’ Duty to Share Pre-publication Data: From the Prima Facie Duty to Practice«
    In: The Ethics of Biomedical Big Data, hrsg. von Mittelstadt Brent/Floridi Luciano, Springer 2016.
  • Schuol S.*, Schickhardt C.*, Wiemann S., Bartram C., Tanner K., Eils R., Meder B., Richter D., Glimm H., von Kalle C, Winkler E.C.  (*equal first authorship):
    »So rare we need to hunt for them: reframing the ethical debate on incidental findings«
    Genome Medicine, 7:83, 2015. (PDF öffnen).
  • Husedzinovic A., Ose D., Schickhardt C., Fröhling S., Winkler E.C.: »Stakeholders’ Perspectives on Biobank-based Genomic Research: Systematic Review of the Literature«
    European Journal of Human Genetics, 27, 2015.
  • Winkler E.C., Schickhardt C. (gleichberechtigte Erstautorenschaft): »Ethische Herausforderungen der Genomsequenzierung in der translationalen Forschung und Antworten aus dem EURAT-Projekt«
    LaboratoriumsMedizin (Vol. 38, 4) Band 38, Heft 4, S. 211–220. Englische Übersetzung in derselben Zeitschrift: »Challenges of Whole Genome Sequencing in Translational Research and Answers by the EURAT-Project« 2014.
  •  Schickhardt C, Winkler EC. »Fall  und Kommentar: Therapiewunsch ohne Grenzen?«
    Ethik in der Medizin, 26(2): 155-156, 2014.

 

Veranstaltung wissenschaftlicher Tagungen

 

  • 18/19.09.2014 »KINDERETHIK – Aktuelle Perspektiven – klassische Problemvorgaben«
    am Institut für Erziehungswissenschaften der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster. Zusammen mit Dr. Johannes Drerup. (PDF öffnen)
  • 08-10.09.2014 »Children and Political Philosophy: Ethics, Justice and the Liberal State« (Co-Convenor)
    MANCEPT Workshops in Political Theory 2014, School of Social Sciences, University of Manchester

 

Radio

 

  • 03.10.2014 Interviewbeitrag zur Sendung »Gehackte Gene« (Reihe „Wissenschaft im Brennpunkt“) Deutschlandradio (Link öffnen)
  • 22.03.2013 Gast in der WDR5 Sendung »Das Philosophische Radio« zum Thema Kinderethik.

 

Vorträge

  • 21.11.2016 »Ethische Aspekte der Forschung mit omics-Daten von Patienten und Probanden«
    Heidelberger Kolloquium Medizinische Biometrie, Informatik und Epidemiologie; Universitätsklinikum Heidelberg und Deutsches Krebsforschungszentrum.
  • 14.11.2016 »Normative Challenges of Genomic High-Throughput Sequencing in the Clinic«
    Workshop „Genomic High-Throughput Sequencing in the Clinic“, Universitätsmedizin Göttingen.
  • 05.10.2016 »Tendenzregeln zur Anwendung von Paternalismus«
    Tagung des DFG-Netzwerks „Kindeswohl und Kinderschutz -Normative Grundlagen des Kindeswohls“, Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Universitätmedizin Göttingen.
  • 02.06.2016 »Eine kinderethische Perspektive auf das Spannungsverhältnis zwischen Kindeswohl, Kindeswille und Elternwille«
    Kongress „Kindeswohl im Spital“, Universitäts-Kinderspital Zürich.
  • 15.03.2016 »Wahlrecht für Kinder? Gerechtigkeitstheoretische Überlegungen«
    Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGFE) „Räume für Bildung. Räume der Bildung“ an der Universität Kassel.
  • 28.10.2015 »Do patients have a right to receive their genetic raw data from sequencing studies?« (Keynote Lecture, zusammen mit Henrike Fleischer)
    E:Med Meeting 2015 on Systems Medicine am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
  • 02.09.2015 »A human needs approach to privacy and transparency«
    Mancept Political Theory Conference, The University of Manchester.
  • 28.04.2015 »Lässt sich die Schulpflicht rechtfertigen? Eine kinderethische Perspektive«
    Forschungskolloquium des Interdisziplinären Zentrums Kindheiten und Gesellschaften der Bergischen Universität Wuppertal.
  • 31.01.2015 »Discovering Moral Reasons with Social Sciences«
    Konferenz “Scientific Discoveries in the Social Sciences”, London School of Economics and Politics (LSE).
  • 14.11.2014 »Gerechtigkeit in der Demokratie. Wahlrecht für Kinder« Tagung für Praktische Philosophie, Universität Salzburg.
  • 14.10.2014 »Social Freezing and Reproductive Autonomy« Internationale Konferenz “Postponed Motherhood and the Ethics of Family”, Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Georg-August-Universität Göttingen.
  • 10.10.2014 »Automatisierte Rückmeldung durch Computeralgorithmen? Zur normativen Bewertung von Zusatzbefunden aus der Genomsequenzierung« Technisierung der Medizin als ethische Herausforderung – Jahrestagung der Akademie für Ethik in der Medizin (AEM) an der Universität Ulm.
  •  26.09.2014 »What shall we do with the drunken sailor? Über paternalistische Pflichten und paternalistische Rechte« XXIII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie in Münster. (PDF öffnen)
  • 29.08.2014 »Beyond bioethics and biopolicy? Doing privacy ethics in whole genome sequencing research«
    28th European Conference on Philosophy of Medicine and Health Care, The European Society for Philosophy of Medicine and Health Care (ESPMH), Debrecen, Ungarn.
  • 18.07.2014 »Minderjährige zwischen Selbstbestimmung und Paternalismus: Schulpflicht in der Gesellschaft«
    Tagung „Selbstbestimmte und selbstorganisierte Bildung versus Schulpflicht – Betrachtungen zum Spannungsverhältnis zwischen Schulbesuchspflicht und den Grundrechten der betroffenen jungen Menschen“ der Freilerner-Solidargemeinschaft e.V. in Gießen.
  • 23.04.2014 »Metaethische und ethische Überlegungen zum Begriff des Kindeswohls«
    Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin, Universität Ulm.
  • 13.12.2013 »Rückmeldung von genetischen Befunden aus dem Forschungskontext: Empirische und ethische Aspekte«
    Tagung Medizinische Forschungsethik im Kontext Individualisierter Medizin, Alfried Krupp Wissenschaftskolleg / Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Greifswald.
  • 05.10.2013 »Das Schicksal der Ganzgenomsequenzierung: Ein ex ante Verfahren für die Familie«
    Symposium Aspekte der Medizinphilosophie, Karlsruher Institut für Technologie (KIT).
  • 04.09.2013 »An Analytical Introduction to the Concept of Children’s Well-Being«
    Mancept Political Theory Conference, The University of Manchester.
  • 21.06.2013 »Ziele der Zuschreibung von Einwilligungsfähigkeit«
    Workshop zur Einwilligungsfähigkeit bei Gewebespende zwischen Geschwisterkindern, Institut für Medizingeschichte und Wissenschaftstheorie der Universität zu Lübeck.
  • 12.12.2012 »Eating disorders in children. A moral investigation«
    Department of Philosophy/Centre for Philosophy of Natural and Social Sciences (CPNSS), London School of Economics.
  • 19.09.2012 »Zum Begriff des Kindeswohls. Ein liberaler Ansatz«
    GAP.8: ‚Was dürfen wir glauben? Was sollen wir tun?‘, Veranstaltet von der Gesellschaft für Analytische Philosophie e.V. und dem Fachbereich Philosophie der Universität Konstanz, Konstanz 17.-20.09.2012.
  • 12.05.2012 »Children’s Interests and Rights between the Doctor, the Parents and the State«
    International and multidisciplinary expert meeting on ‘New Issues in Ethics and Oncology’, Institut für Geschichte und Ethik in der Medizin der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.
  • 11.04.2012 »Kinder in der medizinischen Forschung. Zwischen Gemeinwohl und Kindesschutz«
    Philosophisches Kolloquium der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
  • 12.07.2011 »Der Moralische Status und die Rechte der Kinder«
    Abendvortrag im Philosophischen Salon des Philosophischen Instituts der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
  • 24.06.2010 »Paternalismus gegenüber Kindern«
    Tagung zum Thema Paternalismus des Gummersbacher Kolloquiums Praktischer Philosophen und Soziologen, Friedrich-Naumann-Stiftung Gummersbach.
  • 12.12.2009 »Die Genese des menschlichen Geistes«
    Internationale Tagung Antropologia filosofica: origini, sviluppi e prospettive. Philosophische Anthropologie: Ursprünge, Entwicklungen, Persepektiven; Brixen, Italien.
  • 17.06.2009 »Philosophische Anthropologie und Ethik. Eine Fallstudie zu Scheler, Plessner und Gehlen«
    Philosophisches Kolloquium der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
  • 22.11.2008 Kommentarvortrag; Internationaler Workshop Lebensphilosophie und Philosophische Anthropologie der Helmuth-Plessner-Gesellschaft, Dresden.
  • 21.05.2008 »Philosophische Anthropologie und Ethik im Werk Helmuth Plessners«
    im Kolloquium der Theoretischen Soziologie, TU Dresden.
  • 09.01.2008 »Descartes‘ Les Passions de l’Ame«
    Philosophisches Kolloquium der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.